BELTUNA – Emotionen und Akkordeons seit 1982

BELTUNA stellt heute im internationalen Panorama die Vorzugsmarke für Entwurf und Fertigung von Akkordeons dar. Ein Erfolg, der sich auf handwerkliches Können, Stil und Tradition stützt. Qualität von Klang und Materialien, Schönheit und Einzigartigkeit von Erzeugnissen, die geschaffen werden, um das Ohr des Zuhörers zu schmeicheln. BELTUNA ist die führende Marke für den anspruchsvollen Musiker, für den Liebhaber von kultiviertem Klang und den Verehrer von Erzeugnissen, die auch heute noch kunstgerecht anhand von Verarbeitungsmethoden gefertigt werden, die im Laufe der Jahre von erfahrenen Handwerkern überliefert wurden.

Ästhetik in Optik und Klang

Seit über dreißig Jahren wird bei BELTUNA Ästhetik in Optik und Klang großgeschrieben, die Geschichte der BELTUNA-Akkordeons ist eine dem Zauber der Musik und der handwerklich hochwertigen Instrumentenproduktion verpflichtete Akkordeonhistorie Italiens.

Die Geschichte von BELTUNA hat ihren Ursprung 1982 in der Provinz Ancona: Nachdem sie jahrelang für die Unternehmen der Umgebung regelrechte Kunstwerke geschaffen hatten, beschlossen zwei talentierte Handwerker aus Castelfidardo, einen aufregenden Weg einzuschlagen, um ihrer Leidenschaft ohne Kompromisse nachgehen zu können. Arnaldo Mengascini und Elio Baldoni gründeten damals – gestützt auf ihre langjährige Erfahrung und den erforderlichen Unternehmensgeist – ein Werk für den Bau von Akkordeons. Sie gaben ihm den Namen BELTUNA, in dem die Worte „bel“ (schön) und „tune“ (Melodie) zusammengezogen wurden zur Versinnbildlichung der Herausforderung, der sie sich stellen wollten. Ihr Traum war es in der Tat, ausgezeichnete Instrumente zu fertigen, die sich durch ihre ästhetische und akustische Qualität auszeichnen sollten.

[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]