Erfüllen Sie sich Ihren Traum vom Musizieren.

       – Jetzt die Steirische Harmonika Lernen –

Der sympatische Klang der Steirischen Harmonika verschafft diesem Instrument immer mehr Freunde.
Für die Steirische gibt es nahezu keine Altersgrenze, so dass auch „spätberufene
Musikinteresierte“ einen leichten Zugang zur Musik bekommen können.
– erlernbar für alle Altersgruppen
– einfache Lernmethode
– keine Notenkenntnisse erforderlich
– Mietharmonika möglich
– die Freude an der Musik steht im Vordergrund

Harmonikaunterricht von Michael. Lernen Sie die steirische Harmonika zu spielen und lassen Sie sich Tipps und Tricks von den erfahrensten Spielern aus unserer Region zeigen.

Anfrage Harmonikaunterricht

Michael erlernte schon als kleiner Bub verschiedene Instrumente zu spielen.
Angefangen im Musikverein Breitnau spielte er zuerst die Trompete und wechselte dann später auf das Bariton (Euphonium).
Er nahm  Keyboardunterricht ,dann E- Bassunterricht und E- Gitarrenunterricht , zusätzlich Gesangsunterricht.
Vor ca. 20 Jahren entdeckte er dann die “ Steirische „.
Die ersten Stücke wurden dann “ nach Gehör “ gespielt , bis er sich selbst profesionelle Lehrer für die “ Steirische “ suchte.
Des öfteren fuhr er so z.B. ins Zillertal und erlernte die sogenannte Griffschrift , eine einfache Weise , die Steirische von Grund auf richtig zu erlernen.

Was ist die Griffschrift?

Auf Grund der diatonischen Bauweise ist es zumindest für den Anfänger schwierig, nach Noten zu spielen. Der Verlag Helbling ließ, um dieses Problem zu lösen, im Jahr 1916 eine Tabulatur für die zweireihige diatonische Harmonika patentieren. Max Rosenzopf, ein Musiklehrer aus Bärnbach in der Steiermark, hat dieses ältere System für die drei- und vierreihige Harmonika adaptiert, Griffschrift genannt, und hat 1975 im Verlag Preissler ein erstes Schulwerk nach diesem System herausgegeben, das bis 1996 18 Auflagen erreichte. Seither hat sich dieses Griffschriftsystem so durchgesetzt, dass sich kaum ein Harmonikaspieler überhaupt mehr vorstellen kann, nach normalen Noten zu spielen. Durch das leichtere Erlernen hat aber seither auch die Verbreitung der Steirischen Harmonika wieder stark zugenommen.

Bedingt durch die stark zunehmende Beliebtheit der Steirischen Harmonika gibt es inzwischen etliche Versionen der Griffschrift. Jede größere Musikschule hat eine eigene Lehrmethode, die sich von den anderen oft nur geringfügig unterscheidet.

Es gibt aber doch etliche Spieler und Schulen, die wie früher nach Noten oder nach Gehör spielen bzw. unterrichten.